Gute Pillen – Schlechte Pillen: 2019 / 04 S. 27

Gepanschtes:

Absurde Namen für kriminelle Produkte

© Annika Ucke
© Annika Ucke

Vor wenigen Wochen hat das Regierungspräsidium Tübingen vor „Rammbock“ gewarnt, einem im Internet und in Wettbüros vertriebenen Produkt.1 In dem angeblichen Nahrungsergänzungsmittel wurde der chemische Erektionsförderer Sildenafil entdeckt, also der Wirkstoff des verschreibungspflichtigen Präparates Viagra®, von dem es inzwischen auch viele Generika gibt. Das Regierungspräsidium spricht von einer „erhöhten Dosierung“ in „Rammbock“, die „schlimmstenfalls tödliche Wirkung“ haben könnte.1

Es gibt wohl kaum einen anderen chemischen Wirkstoff, der in Nahrungsergänzungsmitteln, die als natürlich oder rein pflanzlich angepriesen werden, so häufig versteckt ist wie Sildenafil. Allein in den vergangenen zwei Monaten haben wir unsere Datenbank um 22 mit chemischen Erektionsfördern gepanschte Produkte erweitert, darunter schon wieder 20 Mittel mit Sildenafil.

Zunehmend häufig findet sich in den Namen derart gepanschter Produkte ein „X“  oder gleich mehrere, darunter „XXXPlosion“ – gepanscht mit Sildenafil – oder „XXS xtraxtrasmall“, das Modegröße XXS signalisiert – gepanscht mit dem längst als Arzneimittel wegen Schädlichkeit verbotenen Appetithemmer Sibutramin (GPSP 1/2010, S. 8). Welche Assoziationen ein „X“ im Namen signalisieren soll, kommentiert ein Spezialist, der für Arzneimittelanbieter Handelsnamen erfindet. Das „X“ soll demnach für Macht und Schnelligkeit stehen.2

Arzneimittelanbieter geben zum Teil viel Geld dafür aus, einen interessanten, in aller Welt nützlichen und möglichst zum Anwendungsgebiet passenden Handelsnamen zu kreieren. Zwar folgen kriminelle Anbieter gepanschter Nahrungsergänzungsmittel dem Trend, setzen aber eher auf bekannte Begriffe, auf die so manche Verbraucher zu „fliegen“ scheinen, wie „Rhino“ oder „Panther“ oder sie setzen auf wertvoll klingendes wie „Gold“ oder „Platinum“ (GPSP 1/2018, S. 27) – oder eben auf eindeutiges wie „Rammbock“, „Big Penis“ oder „The Beast“.

Aus der Namensgebung von Nahrungsergänzungsmitteln lässt sich zwar nicht zuverlässig auf Seriosität oder Unseriosität des Angebots schließen. Bei allzu grotesken und durchsichtigen Bezeichnungen würden wir allerdings eher vom Kauf abraten. Ohnehin sind Nahrungsergänzungsmittel überwiegend entbehrlich, zumal die Versprechungen so vage und unverbindlich sind, dass  die so suggerierten Wirkungen der oft teuren Produkte sich einer Überprüfung entziehen.

In den zwei Monaten seit der letzten Ausgabe von GPSP haben wir insgesamt 35 weitere illegale Produkte aufgespürt. Alle neu gefundenen Produkte finden Sie in der Online-Version dieses Artikels. Im Internet () veröffentlichen wir Näheres zu weit über 2.000 illegalen Nahrungsergänzungsmitteln. Damit haben Sie Zugriff auf die weltweit umfangreichste öffentlich zugängliche Datenbank zu gepanschten Produkten. Doch auch diese bildet leider nur die Spitze des Eisbergs ab, weil eine systematische Überprüfung der Qualität von Nahrungsergänzungsmitteln fehlt.

1    Regierungspräsidium Tübingen: Pressemitteilung vom 11. Apr. 2019
2    Bauer C (2019) apotheke adhoc, 31. Mai

Neu gefunden

Mit chemischen Appetithemmern gepanscht

Produkt: auf der Packung nicht deklarierte Stoffe

Lipro Dietary Kapseln: Sibutramin
Nutra Organics Green Tea Extract Kapseln: Sibutramin
Pink Granada: Sibutramin + Phenolphthalein

Sibutramin: Sibutramin war 1999 bis 2010 als verschreibungspflichtiges Arzneimittel (Reductil®) im Handel. Dann musste es – längst überfällig – weltweit wegen seines Herz-Kreislauf-schädigenden Potenzials aus dem Handel gezogen werden (GPSP 2/2010, Seite 8 – http://thailotterytip.info/kurz-und-knapp-endlich-sibutramin-reductil-vom-markt/). Sibutramim kann den Blutdruck und die Herzschlagrate erhöhen und gefährdet vor allem Menschen mit koronarer Herzkrankheit (Angina pectoris), Herzrhythmusstörungen oder Schlaganfall in der Vorgeschichte. Es drohen Herzinfarkt, Herzstillstand, Schlaganfall u.a. Wenn gleichzeitig bestimmte andere Medikamente eingenommen werden, sind ebenfalls lebensbedrohliche Folgen möglich.

In Pink Granada wurde neben Sibutramin auch das Abführmittel Phenolphthalein entdeckt, das in Arzneimitteln (früher z.B. in Darmol® Abführschokolade) seit vielen Jahren wegen möglicher krebsauslösender Wirkungen nicht mehr im Handel ist. Bei langfristiger Einnahme besteht eine Wahrscheinlichkeit, dass es zu Magen-Darm-Störungen, Herzrhythmusstörungen, Krebs und anderen unerwünschten Wirkungen kommt.


Mit chemischen Potenzmitteln gepanscht

Produkt: auf der Packung nicht deklarierte Stoffe

5K Kapseln: Sildenafil
Aphrodisiac Kapseln: Sildenafil
Big Penis U.S.A. Tabletten: Sildenafil + Chloramphenicol
Black Stallon 3500 Kapseln: Sildenafil
Boss Rhino 15000 Kapseln: Sildenafil
Bulbao Male Enhancer Tabletten: Sildenafil + Tadalafil + Yohimbin
Ding Ji Wei Ge: Sildenafil
G-Female: Sildenafil
Extenze Nutritional Kapseln: Sildenafil
Gold Rhino 25000 Kapseln: Sildenafil
Krazzy Rhino 25000 Kapseln: Sildenafil
Liangzem Dietary Supplements Tabletten: Sildenafil
Meltz – Instant Energy For Males Tabletten: Vardenafil
Mutant VK-11 Kapseln: Tadalafil
Panther Power Platinum 11000 Kapseln: Sildenafil
Platinum Male Enhancer Kapseln: Sildenafil + Sulfoaildenafil
Platinum Rhino 25000 Kapseln: Sildenafil
PremierZen Gold 4000 Kapseln: Sildenafil
Rammbock: Sildenafil
The Beast Kapseln: Sildenafil
USA for Women: Sildenafil
XXXPlosion Ultra: Sildenafil

Sildenafil ist der Wirkstoff des Arzneimittels Viagra® (auch in zahlreichen Generika erhältlich). Tadalafil wurde als Arzneimittel zuerst als Cialis® in den Handel gebracht, Vardenafil als Levitra®, beide später ebenfalls als Generika. Bei Sulfoaildenafil handelt es sich um eine chemische Variante von Sildenafil, die noch nie systematisch auf Nutzen und Schaden geprüft worden ist. Die Panscherei von Nahrungsergänzungsmitteln mit nicht deklarierten – also verheimlichten – verschreibungspflichtigen Wirkstoffen gegen Erektionsstörungen ist besonders heimtückisch und kriminell. Sie können Verbraucher erheblich gefährden. Denn manche Menschen dürfen gerade solche chemischen Erektionsförderer nicht einnehmen. Dazu gehören Herzkranke, die gleichzeitig Nitropräparate wie Isosorbiddinitrat (ISDN) oder ähnliche Arzneimittel gegen Angina pectoris benötigen (GPSP 2/2013, S. 4 – ). In Kombination mit einem chemischen Erektionsförderer wie Sildenafil kann der Blutdruck lebensbedrohlich abfallen. Vor allem wer aus medizinischen Gründen chemische Erektionsförderer meiden muss, erhofft sich jedoch möglicherweise Hilfe von den als harmlos beworbenen Nahrungsergänzungsmitteln und ist unwissentlich gefährdet, wenn er an ein gepanschtes Produkt gerät.

Yohimbin ist ein in der Rinde des Yohimbe-Baumes („Potenzholz“) vorkommender verschreibungspflichtiger Wirkstoff, der vor allem in vergangenen Jahrzehnten als libidosteigerndes Mittel („Aphrodisiakum“) verwendet worden ist, ohne dass die tatsächliche Wirkung gesichert ist. Gut dokumentiert sind hingegen häufige, zum Teil beträchtliche unerwünschte Wirkungen, darunter Blutdruckabfall – weswegen es vor dem Ersten Weltkrieg ein gängiges Bluthochdruckmittel war –, Angst, Reizbarkeit, Schwindel, Tremor, Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Übelkeit u.a.



Mit chemischem Appetithemmer gepanscht

Produkt: auf der Packung nicht deklarierte Stoffe

Body Slim Herbal Kapseln: Sibutramin
Chapter Plus+ Kapseln: Sibutramin
Fairy Kapseln: Sibutramin
Jumpness Fat Loss Slimming Beauty: Sibutramin + Phenolphthalein
Lanky Genuine Kapseln: Sibutramin +  Phenolphthalein
Li Da Kapseln: Sibutramin
Nuvitra: Sibutramin +  Fluoxetin
Slimming Plus Advanced Weight Loss Kapseln: Sibutramin +  Phenolphthalein
Sparkle Twins Beutel: Sibutramin
XXS xtraxtrasmall: Sibutramin
You Slim’xs Kapseln: Sibutramin

Sibutramin war 1999 bis 2010 als verschreibungspflichtiges Arzneimittel (Reductil®) im Handel. Dann musste es – längst überfällig – weltweit wegen seines Herz-Kreislauf-schädigenden Potenzials aus dem Handel gezogen werden (GPSP 1/2010, Seite 8 – http://thailotterytip.info/kurz-und-knapp-endlich-sibutramin-reductil-vom-markt/). Sibutramim kann den Blutdruck und die Herzschlagrate erhöhen und gefährdet vor allem Menschen mit koronarer Herzkrankheit (Angina pectoris), Herzrhythmusstörungen oder Schlaganfall in der Vorgeschichte. Es drohen Herzinfarkt, Herzstillstand, Schlaganfall u.a. Auch wenn gleichzeitig bestimmte andere Medikamente eingenommen werden, sind lebensbedrohliche Folgen möglich.

Bei Fluoxetin, einem Wirkstoff gegen Depressionen, machen sich die kriminellen Panscher offensichtlich zahlreiche unerwünschte Wirkungen dieses Wirkstoffes aus der Reihe der selektiven Serotonin-Wiederaufnahmehmmer (SSRI) zu Nutze, um eine Gewichtsreduzierung zu bewirken: hauptsächlich Appetitlosigkeit, Übelkeit, Durchfall und Veränderungen des Geschmackempfindens. Eine anhaltende Verringerung des Körpergewichts oder gar eine schlanke Linie ist durch solche Effekte allerdings nicht möglich. Hinzu kommen unerwünschte Wirkungen wie Schlafstörungen, Desorientiertheit, Störung der Sexualfunktion und vieles mehr.

Phenolphthalein: Die abführend wirkende Chemikalie Phenolphthalein wurde vor Jahren z.B. als Darmol® Abführschokolade verkauft. Das Abführmittel kann einen vorübergehenden Gewichtsverlust vorgaukeln, weil der Darm entleert wird. Es macht aber nicht schlank, sondern vielleicht sogar krank: Arzneimittel mit Phenolphthalein sind nämlich bereits vor vielen Jahren wegen ihres krebsauslösenden Potenzials vom Markt verschwunden. Wer langfristig ein Phenolphthalein-haltiges Mittel einnimmt, riskiert Magen-Darm-Störungen, Herzrhythmusstörungen, Krebs und andere unerwünschte Folgen.



Mit chemischem Abführmittel gepanscht

Produkt: auf der Packung nicht deklarierte Stoffe

Body Shape Weight Loss System Kapseln: Phenolphthalein

Siehe Anmerkungen zu Phenolphthalein weiter oben unter „Mit chemischen Appetithemmern gepanscht“.



Mit verschiedenen chemischem Wirkstoffen gepanscht

Produkt: auf der Packung nicht deklarierte Stoffe

AUSBEE Australia AUSBEE Herbal Kapseln: Chloramphenicol +  Chlorpheniramin + Dexamethason + Ibuprofen + Tetracyclin
SHEN LOON SHE EDOLY Kapseln: Chlorpheniramin + Dexamethason

Das Antibiotikum Chloramphenicol ist wegen seiner blutschädigenden Wirkung seit Langem in Arzneimitteln überholt und längst vom Markt. Dass Chloramphenicol in einem angeblich harmlosen Nahrungsergänzungsmittel aufgespürt wurde, veranschaulicht die Skrupellosigkeit illegaler Panscher.

Chlorpheniramin ist ein Antiallergikum. Unerwünschte Wirkungen machen sich beispielsweise durch Müdigkeit und Einschränkung des Reaktionsvermögens sowie Schwindel, Verwirrtheit und verschwommenem Sehen bemerkbar.

Dexamethason ist ein stark wirkender Kortison-Abkömmling und wird ab und zu in angeblich natürlichen Nahrungsergänzungsmitteln entdeckt. Dexamethason ist aus gutem Grund verschreibungspflichtig. Es kann beispielsweise die Fähigkeit des Körpers herabsetzen, Infektionen abzuwehren, den Blutdruck sowie den Blutzuckerspiegel erhöhen und psychische Probleme auslösen. Nach längerer Einnahme löst abruptes Absetzen Entzugserscheinungen aus. Vielfältige Wechselwirkungen mit anderen Arzneistoffen sind möglich.

Was das entzündungshemmende Schmerz- und Rheumamittel Ibuprofen neben den anderen chemischen Wirkstoffen in einem angeblich pflanzlichen Nahrungsergänzungsmittel zu suchen hat, bleibt wohl das Geheimnis der kriminellen Panscher. Ibuprofen kann Magen-Darm-Störungen auslösen einschließlich Blutungen, Geschwüre und selten sogar Durchbruch in Magen oder Darm. Besonders gefährdet sind Menschen, die bereits Arzneimittel wie Diclofenac oder Ibuprofen aus der Gruppe der

so genannten nichtsteroidalen Entzündungshemmer, einnehmen, es also zu Überdosierungen kommen kann. Wer Medikamente benötigt, die die Blutungswahrscheinlichkeit erhöhen, z.B. einen Blutverdünner wie Phenprocoumon (Marcumar®, Generika), ist durch ein so genanntes Nahrungsergänzungsmittel, das mit Ibuprofen gepanscht ist, verstärkt durch Blutungen gefährdet.

Tetracyclin ist ein Antibiotikum, das heute therapeutisch nur noch selten verwendet wird. Die Einnahme des Antibiotikums ohne medizinische Begründung fördert die Resistenzen gegen die Wirkstoffgruppe der Tetrazykline, von denen Doxycyclin heute noch die größte Bedeutung hat.


Der Stand der Informationen entspricht dem Erscheinungsdatum des Hefts.

Hier finden Sie weitere Artikel zu verwandten Themen:

Ausgabe Nr. 4 Juli/August 2019

GEPANSCHTES

Gepanschtes-Button-B272px

Heft-Archiv


Titelbild dieser Ausgabe


AKTION

AKTION 1000 neue Abonnenten

Spenden

Unsere Informationen gefallen Ihnen?
SpendenWenn Sie Gute Pillen – Schlechte Pillen mit einer Spende unterstützen, hilft uns das, unabhängig und werbefrei zu sein. GPSP ist gemeinnützig. Spenden sind steuerlich absetzbar: